Logopädische Therapie bei Erwachsenen

Logopädische Behandlungsfelder bei Erwachsenen:

  • Stimmstörungen mit organischer und funktioneller Ursache
  • Verzögerungen und Störungen der Sprachentwicklung
  • Schriftspracherwerbsstörungen
  • Spracherwerbs- und Sprachstörungen bei Hörstörungen
  • Sprech- und Stimmstörungen bei Lippen-, Kiefer-, Gaumen- und Segelspalten
  • Verlust des Sprachvermögens oder des Sprachverständnisses als Folge einer Erkrankung in den Sprachzentren des Gehirns (Aphasien) Störungen des Sprechens und der Stimme infolge neurologischer Erkrankungen (Dysarthrophonien)
  • Störungen des Sprechens und der Stimme infolge neurologischer Erkrankungen (Dysarthrophonien)
  • Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen bei weiteren neurologischen und internistischen Erkrankungen oder als Folge von operativen Eingriffen
  • Schluckstörungen
  • Störungen des Sprechflusses (Stottern) und Sprechrhythmusstörungen (Poltern)
  • Kombinierte Sprech- und Schluckprobleme
  • Behandlung nach Laryngektomie (Kehlkopfentfernung)
  • Aphasien (durch Hirntumore, Hirnblutungen, Schlaganfälle → Schädigungen im Gehirn)
  • Dysarthrien; Dysarthrophonien; Sprechapraxien (Schädigungen im Gehirn)
  • Stimmstörungen (Heiserkeit/ Rauigkeit/ Stimmlosigkeit: Aphonie)
  • Redeflussstörungen: Stottern, Poltern
  • Facialisparesen (Lähmungen im Gesichtsbereich)
  • Dysphagien (Schluckstörungen)